Angebote zu "Kirschlorbeer" (53481 Treffer)

Kirschlorbeer Genolia Höhe 60 - 80 cm Topf ca. ...
€ 17.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die auch als Säulenkirschlorbeer bezeichnete Kirschlorbeer-Sorte Genolia ist eine relativ neue und sehr interessante Züchtung. Mit 30 bis 40 cm Zuwachs pro Jahr hat sie eine mittlere Wuchsgeschwindigkeit und stellt somit einen guten Kompromiss zwischen den Zielen schneller Sichtschutz und geringer Schnittbedarf dar. Mit einer erreichbaren Wuchshöhe von 350 bis 400 cm (ungeschnitten) eignet sie sich auch als hohe Sichtschutzhecke. Durch ihren straff aufrechten Wuchs wird sie selbst ungeschnitten nicht breiter als 90 cm. Wer optisch einen etwas lockereren Heckenwuchs mag, der kann sich bei Genolia beim Heckenschnitt also auf die Höhenkürzung beschränken und braucht keinen seitlichen Heckenschnitt durchzuführen. Natürlich lässt sich aber auch Genolia als streng formale Hecke schneiden. So oder so, Genolia sorgt durch ihren dichten Wuchs für sehr guten Sichtschutz, zumal sich die Pflanzen mit ihren schmalen, länglich geformten Blättern, schon dicht über dem Boden gut verzweigen. Genolia ist zudem anspruchslos, was Boden- und Lichtansprüche angeht. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Hecken-Kollektion,3 Pflanzen
€ 21.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

Kollektion bestehend aus 1 Pflanze Roter Bambus ´Chinese Wonder´ und 2 Pflanzen Leyland-Zypressen-Hecke. Der neue winterharte, immergrüne rote Bambus Chinese Wonder ist der richtige Kontrastgeber in Ihrem Garten! Die Frühjahrssonne färbt die Halme rot. Je mehr Sonne, desto ausgeprägter das Farbspiel! Die leuchtend roten Rohre, die je nach Größe bis zu 1-2 cm dick sein können, sehen zu den sattgrünen Blättern toll aus. Der rote Bambus Chinese Wonder (Fargesia jiuzhaigou No.1) ist eine schnell wachsende Bambusart, die im Garten als Solitär gepflanzt und als Kübelpflanze auf Balkon & Terrasse sehr imposant aussieht. Als Bambushecke gepflanzt ist er ein schön dichter, immergrüner und schnittverträglicher Sichtschutz. Die beliebte Leyland-Zypressen-Hecke (Bastardzypresse) bietet viele Vorteile: Sie ist schnell wachsend (bis zu 1 Meter pro Jahr) und sieht geschnitten oder ungeschnitten prima aus. Das ganze Jahr immergrün und schön dicht bietet die Leyland-Zypressen-Hecke (Cupressocyparis leylandii) einen perfekten Sichtschutz! Eine Hecke ist der natürlichste und optisch schönste Wind- und Sichtschutz für Ihren Garten. Die Leyland-Zypressen-Hecke (Bastardzypresse) erreicht je nach Schnitt eine Höhe von bis zu 5 Meter. Die mehrjährigen, winterharten Heckenpflanzen gedeihen an allen Standorten: In der Sonne, im Halbschatten und im Schatten. Die Pflanzen sollten in einem Abstand von 30-40 cm eingepflanzt werden.

Anbieter: BALDUR-Garten
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Gemischte Hecken-Kollektion,10 Pflanzen
€ 29.50 *
zzgl. € 5.95 Versand

Kollektion bestehend aus 5 Pflanzen Hibiskus-Hecke und 5 Pflanzen Leyland-Zypressen-Hecke. Die Hibiskus-Hecke ist die richtige Wahl, wenn Sie eine bunt blühende und blickdichte Hecke suchen! Den ganzen Sommer gibt es Blüten im Überfluss und das in mehreren Farben – ein Blickfang der Extraklasse! Nach kurzer Zeit und je nach Schnitt wächst die Hibiskus-Hecke (Hibiscus syriacus) auf 1,5 bis 2 Meter Höhe. So haben Sie schon bald einen natürlichen & dekorativen Sichtschutz für Ihren Garten. Der Gartenhibiskus ist sehr schnittverträglich und dankt Ihnen einen Rückschnitt im Frühjahr mit kompaktem Wuchs und üppiger Blüte. Die beliebte Leyland-Zypressen-Hecke (Bastardzypresse) bietet viele Vorteile: Sie ist schnell wachsend (bis zu 1 Meter pro Jahr) und sieht geschnitten oder ungeschnitten prima aus. Das ganze Jahr immergrün und schön dicht bietet die Leyland-Zypressen-Hecke (Cupressocyparis leylandii) einen perfekten Sichtschutz! Eine Hecke ist der natürlichste und optisch schönste Wind- und Sichtschutz für Ihren Garten. Die Leyland-Zypressen-Hecke (Bastardzypresse) erreicht je nach Schnitt eine Höhe von bis zu 5 Meter. Die mehrjährigen, winterharten Heckenpflanzen gedeihen an allen Standorten: In der Sonne, im Halbschatten und im Schatten. Die Pflanzen sollten in einem Abstand von 30-40 cm eingepflanzt werden.

Anbieter: BALDUR-Garten
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Hecke »Kirschlorbeer«
€ 29.99 *
zzgl. € 6.95 Versand
Anbieter: Schwab Versand
Stand: Nov 16, 2018
Zum Angebot
Hecke »Kirschlorbeer«
€ 44.99 *
zzgl. € 6.95 Versand
Anbieter: Schwab Versand
Stand: Nov 16, 2018
Zum Angebot
Hecke »Kirschlorbeer«
€ 89.99 *
zzgl. € 6.95 Versand
Anbieter: Schwab Versand
Stand: Nov 16, 2018
Zum Angebot
Kirschlorbeer Novita Höhe 80 - 100 cm Topf ca. ...
€ 17.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die Kirschlorbeer-Sorte Novita ist mit 40 bis 50 cm Zuwachs pro Jahr schnellwüchsig und auch für hohe Sichtschutzhecken geeignet, da sie - ohne Schnitt - bis zu 5 m hoch werden kann. Sie hat eine gute Verzweigung und einen sehr dichten Wuchs, wozu auch ihre großen, rundlichen Blätter beitragen. Durch diese Eigenschaften erzielt man mit Novita schnell den gewünschten Sichtschutz. Durch ihren breiten Wuchs wird sie ungeschnitten leicht 2 m und mehr breit, kann aber durch entsprechend regelmäßige Schnittmaßnahmen auch auf 80 - 100 cm Breite gehalten werden. Obwohl sich Novita im Halbschatten am wohlsten fühlt, verträgt sie auch gut einen sonnigen Standort. Die Blüte von Novita duftet angenehm und es werden nach der Blüte kaum Früchte gebildet. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Kirschlorbeer Rotundifolia Höhe 80 - 100 cm Top...
€ 17.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die Kirschlorbeer-Sorte Rotundifolia ist mit 40 bis 50 cm Zuwachs pro Jahr schnellwüchsig und auch für hohe Sichtschutzhecken geeignet, da sie - ohne Schnitt - bis zu 4 m hoch werden kann. MIt ihren frischen, hellgrünen Blättern hebt sie sich von den anderen Kirschlorbeersorten ab und wird durch ihre großen, rundlichen Blätter schnell blickdicht. Durch ihren breiten Wuchs kann sie ungeschnitten leicht eine Breite von 250 cm erreichen, kann aber durch entsprechend regelmäßige Schnittmaßnahmen auch auf 100 - 120 cm Breite gehalten werden. Rotundifolia ist sehr blühfreudig, bildet aber so gut wie keine Früchte nach der Blüte aus. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Kirschlorbeer Caucasica Höhe 100 - 120 cm Topf ...
€ 19.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die Kirschlorbeer-Sorte Caucasica ist mit bis zu 60 cm Zuwachs pro Jahr sehr schnellwüchsig und auch für hohe Sichtschutzhecken geeignet, da sie - ohne Schnitt - bis zu 4 m hoch werden kann. Durch ihren eher aufrechten Wuchs wird sie ungeschnitten meist nicht breiter als 150 cm, kann durch entsprechende Schnittmaßnahmen aber auch auf 50 bis 60 cm Breite gehalten werden. Caucasica ist eine sehr robuste Sorte und für nahezu alle Standorte, auch dunklere, geeignet. Sie hat schmale, länglich geformte Blätter und blüht reichhaltig. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Gehölz »Immergrün Vinca Minor«
€ 79.99 *
zzgl. € 6.95 Versand
Anbieter: Schwab Versand
Stand: Nov 16, 2018
Zum Angebot