Angebote zu "Kirschlorbeer" (53112 Treffer)

Säulen-Kirschlorbeer ´Genolia&reg,´,1 Pflanze
€ 3.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

Baumschulfachleute bezeichnen diese neue immergrüne Kirschlorbeer-Züchtung als eine der besten aufrechten Heckensorten! Besonders die dichte, kompakte Verzweigung und die hervorragend tiefgrüne Belaubung machen Genolia® garantiert blickdicht und somit für eine Heckenbepflanzung ideal. Aber auch zur Einzelstellung im Garten perfekt geeignet. Robust und winterhart!

Anbieter: BALDUR-Garten
Stand: Jan 11, 2019
Zum Angebot
Vulkan-Lorbeer Etna, im 5-Liter Topf
€ 12.99 *
zzgl. € 6.95 Versand

Den Namen verdankt er seinen immer rot gefärbten Austrieben - eine echte Besonderheit unter den Kirschlorbeeren. Ein dekorativer immergrüner Strauch, der sich gut als auffällige Solitärpflanze oder auch für die Heckenpflanzung eignet. Treibt auch nach einem Rückschnitt gut wieder aus! Liefergröße 40/60 cm.

Anbieter: Pötschke - Garten
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Immergrüne Hecken-Kollektion,2 Pflanzen
€ 8.49 *
zzgl. € 5.95 Versand

Kollektion bestehend aus 1 Pflanze Photinia-Hecke ´Red Robin´ und 1 Pflanze Kirschlorbeer-Hecke. Die Photinia-Hecke Red Robin ist eine Neuentdeckung und ein echter Geheimtipp! Das glänzende, immergrüne Blattlaub der Glanzmispel (Photinia fraseri ´Red Robin´) hat einen rötlich leuchtenden Jungaustrieb. Von Mai bis Juni schmücken hübsche, weiße Blüten die Pflanze, im Anschluss an die Blüte bilden sich rote Beeren. Das macht die Glanzmispel Red Robin so attraktiv! Als Solitär und als Hecke (3 Pflanzen pro Meter) geeignet. Immergrün! Da werden Ihre Nachbarn staunen! Diese immergrüne Kirschlorbeer-Hecke entwickelt sich zu einem wahren Schmuckstück. Auch im Winter bietet der Kirschlorbeer Ihnen als winterharte Heckenpflanze Schutz vor ungebetenen Blicken, da er seine glänzenden Blätter nicht verliert! Wenn Sie eine Kirschlorbeer-Hecke (Prunus laurocerasus) pflanzen, werden Sie mit einer schönen, schnell wachsenden & blickdichten Gartenbegrenzung belohnt. Wir liefern Kirschlorbeer im Topf. Die Kirschlorbeer-Hecke erreicht je nach Schnitt eine Höhe von 3-4 Meter. Die mehrjährigen, winterharten Heckenpflanzen gedeihen an sonnigen bis halbschattigen Standorten & sollten in einem Abstand von 30-40 cm eingepflanzt werden.

Anbieter: BALDUR-Garten
Stand: Jan 11, 2019
Zum Angebot
Kirschlorbeer Genolia Höhe ca. 60 cm - 70 cm To...
€ 14.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die auch als Säulenkirschlorbeer bezeichnete Kirschlorbeer-Sorte Genolia ist eine relativ neue und sehr interessante Züchtung. Mit 30 bis 40 cm Zuwachs pro Jahr hat sie eine mittlere Wuchsgeschwindigkeit und stellt somit einen guten Kompromiss zwischen den Zielen schneller Sichtschutz und geringer Schnittbedarf dar. Mit einer erreichbaren Wuchshöhe von 350 bis 400 cm (ungeschnitten) eignet sie sich auch als hohe Sichtschutzhecke. Durch ihren straff aufrechten Wuchs wird sie selbst ungeschnitten nicht breiter als 90 cm. Wer optisch einen etwas lockereren Heckenwuchs mag, der kann sich bei Genolia beim Heckenschnitt also auf die Höhenkürzung beschränken und braucht keinen seitlichen Heckenschnitt durchzuführen. Natürlich lässt sich aber auch Genolia als streng formale Hecke schneiden. So oder so, Genolia sorgt durch ihren dichten Wuchs für sehr guten Sichtschutz, zumal sich die Pflanzen mit ihren schmalen, länglich geformten Blättern, schon dicht über dem Boden gut verzweigen. Genolia ist zudem anspruchslos, was Boden- und Lichtansprüche angeht. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Kirschlorbeer Herbergii Höhe ca. 40 - 60 cm Top...
€ 12.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die Kirschlorbeer-Sorte Herbergii ist mit 20 bis 30 cm Zuwachs pro Jahr eher langsamwüchsig. Mit einer erreichbaren Wuchshöhe von 250 bis 300 cm eignet sie sich auch als Sichtschutzhecke. Ungeschnitten kann Herbergii eine Breite von bis zu 200 cm erreichen, durch entsprechende Schnittmaßnahmen kann sie aber auf einer Breite von 60 bis 70 cm gehalten werden. Herbergii ist eine der robustesten Kirschlorbeersorten und auch für sehr schattige Standorte - auch unter Bäumen - sowie auch für rauhere Lagen geeignet. Sie hat schmale, längliche Blätter und blüht sehr reichhaltig. Im Herbst schmücken dann schwarze Beeren die Pflanze. Neben der Verwendung als Heckenpflanze wird Herbergii auch gerne als Zierstrauch im Garten eingesetzt. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Kirschlorbeer Herbergii Höhe ca. 40 - 60 cm Top...
€ 12.99 *
zzgl. € 2.99 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die Kirschlorbeer-Sorte Herbergii ist mit 20 bis 30 cm Zuwachs pro Jahr eher langsamwüchsig. Mit einer erreichbaren Wuchshöhe von 250 bis 300 cm eignet sie sich auch als Sichtschutzhecke. Ungeschnitten kann Herbergii eine Breite von bis zu 200 cm erreichen, durch entsprechende Schnittmaßnahmen kann sie aber auf einer Breite von 60 bis 70 cm gehalten werden. Herbergii ist eine der robustesten Kirschlorbeersorten und auch für sehr schattige Standorte - auch unter Bäumen - sowie auch für rauhere Lagen geeignet. Sie hat schmale, längliche Blätter und blüht sehr reichhaltig. Im Herbst schmücken dann schwarze Beeren die Pflanze. Neben der Verwendung als Heckenpflanze wird Herbergii auch gerne als Zierstrauch im Garten eingesetzt. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI - AT
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Kirschlorbeer Genolia Höhe ca. 60 cm - 70 cm To...
€ 18.99 *
zzgl. € 2.99 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die auch als Säulenkirschlorbeer bezeichnete Kirschlorbeer-Sorte Genolia ist eine relativ neue und sehr interessante Züchtung. Mit 30 bis 40 cm Zuwachs pro Jahr hat sie eine mittlere Wuchsgeschwindigkeit und stellt somit einen guten Kompromiss zwischen den Zielen schneller Sichtschutz und geringer Schnittbedarf dar. Mit einer erreichbaren Wuchshöhe von 350 bis 400 cm (ungeschnitten) eignet sie sich auch als hohe Sichtschutzhecke. Durch ihren straff aufrechten Wuchs wird sie selbst ungeschnitten nicht breiter als 90 cm. Wer optisch einen etwas lockereren Heckenwuchs mag, der kann sich bei Genolia beim Heckenschnitt also auf die Höhenkürzung beschränken und braucht keinen seitlichen Heckenschnitt durchzuführen. Natürlich lässt sich aber auch Genolia als streng formale Hecke schneiden. So oder so, Genolia sorgt durch ihren dichten Wuchs für sehr guten Sichtschutz, zumal sich die Pflanzen mit ihren schmalen, länglich geformten Blättern, schon dicht über dem Boden gut verzweigen. Genolia ist zudem anspruchslos, was Boden- und Lichtansprüche angeht. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI - AT
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Kirschlorbeer Genolia Höhe 60 - 80 cm Topf ca. ...
€ 17.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner und winterharter Strauch, der mit aufrechten, weißen Blütentrauben im Mai/Juni blüht. Kirschlorbeer ist sehr schnittverträglich, weshalb er sich sehr gut für Hecken eignet. Er besitzt zudem eine gute Schattenverträglichkeit und ist generell sehr widerstandsfähig. Was Kirschlorbeer allerdings wenig mag, sind nasse Füße, also wenn sich Wasser über längere Zeit im Boden staut. Aus der Wildform sind durch Züchtung und Selektion viele Sorten mit unterschiedlichen Wuchs-Eigenschaften hervorgegangen. Die auch als Säulenkirschlorbeer bezeichnete Kirschlorbeer-Sorte Genolia ist eine relativ neue und sehr interessante Züchtung. Mit 30 bis 40 cm Zuwachs pro Jahr hat sie eine mittlere Wuchsgeschwindigkeit und stellt somit einen guten Kompromiss zwischen den Zielen schneller Sichtschutz und geringer Schnittbedarf dar. Mit einer erreichbaren Wuchshöhe von 350 bis 400 cm (ungeschnitten) eignet sie sich auch als hohe Sichtschutzhecke. Durch ihren straff aufrechten Wuchs wird sie selbst ungeschnitten nicht breiter als 90 cm. Wer optisch einen etwas lockereren Heckenwuchs mag, der kann sich bei Genolia beim Heckenschnitt also auf die Höhenkürzung beschränken und braucht keinen seitlichen Heckenschnitt durchzuführen. Natürlich lässt sich aber auch Genolia als streng formale Hecke schneiden. So oder so, Genolia sorgt durch ihren dichten Wuchs für sehr guten Sichtschutz, zumal sich die Pflanzen mit ihren schmalen, länglich geformten Blättern, schon dicht über dem Boden gut verzweigen. Genolia ist zudem anspruchslos, was Boden- und Lichtansprüche angeht. Alle Pflanzenteile vom Kirschlorbeer - mit Ausnahme des Fruchtfleisches der Beeren - sind giftig. Die Vergiftungsgefahr für den Menschen ist aber vergleichsweise gering: So schmecken die Blätter des KIrschlorbeers so bitter, dass diese sofort wieder ausgespuckt werden. Und bei den Beeren sind nur die kleinen Kerne giftig und auch nur dann, wenn diese zerbissen und zerkaut werden. Schluckt man die Kerne hingegen unzerkaut herunter, werden sie auch wieder entsprechend ganz ausgeschieden. Zerkaut man tatsächlich die Kerne mehrerer Beeren, so treten in der Regel Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf. Oftmals kommt es aber gar nicht erst zur Fruchtbildung an der Hecke, da ein kräftiger Rückschnitt im Spätsommer, wie er sowieso meist vorgenommen wird, den Blütenansatz im nächsten Frühjahr und die damit verbundene Fruchtbildung fast vollständig unterbindet. Ansonsten können Sie auch die verblühten Pflanzenteile nach der Blüte aus der Hecke entfernen, so dass auch hierdurch eine Fruchtbildung verhindert wird.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Feb 7, 2019
Zum Angebot
Liriope
€ 4.99 *
zzgl. € 6.95 Versand

Eine auffällige, zierende, extrem lange blühende Kleinstaude. Sehr schöne Kombinationen ergeben sich mit immergrünen Zwerggehölzen, Farnen und diversen Schattenstauden. Zur Wirkung kommt sie vor allem in kleineren oder größeren Gruppen.

Anbieter: Pötschke - Garten
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Purpurglöckchen Delta Dawn
€ 6.99 *
zzgl. € 6.95 Versand

Mein immergrünes Purpurglöckchen Delta Dawn geht mit der Zeit. Im Frühjahr und Herbst trägt es rote Blattmitten, im Sommer ist sein Blatt von Gold und Grün geprägt. Delta Dawn ist dabei absolut pflegeleicht und bevorzugt schattigere Plätze. Schnecken machen dem pflanzengewordenen Regenbogen auch nichts aus. Die ideale Pflanze für Gehölzränder, Freiflächen sowie Steinanlagen. Und denken Sie immer dran: Blattstauden sind stets im Trend und ein Muss in jedem Garten!

Anbieter: Pötschke - Garten
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot